Saatbombenweitwurf!!!

Sämtliche Materialien wie Saatgutmischung, Substratmischung, Sprühflaschen, Schalen etc. werden vom Workshopleiter gestellt. Bei dieser Arbeit werden viele Sinne angesprochen. Die Teilnehmer ertasten die Samen, die sie mit ihren Händen in die Substratmischung einarbeiten, sie riechen die feuchte Erde und können, je nach Wasserzugabe, sehr trockene leicht zerbröselnde, oder aber auch zu nasse, eher matschige „Saatbomben“ (Kugeln) daraus formen. Die Teilnehmer finden selbst heraus, welches das ideale Wasser – Erde – Samen – Verhältnis sein muss, um gut lagerfähige und auch später gut keimende Ergebnisse zu erzielen. Jeder Teilnehmer kann die selbst gefertigten „Saatbomben“ behalten und auf „seiner“ gewünschten Fläche ausbringen sowie das Wachstum der Pflanzen beobachten. Ein gemeinsames Ausbringen des Saatgutes auf vorgegebenen Flächen (z.B. Schulgarten etc.) ist möglich. Auf bestimmte Pflanzenwünsche kann gerne eingegangen werden.

 

 

Zeit                                     3 Stunden        (exklusive 3 Stunden Vor- bzw. Nachbereitungszeit,

       inkl. Fahrtkosten; Gesamt: 6h)

 

Materialkosten                9,00 € pro Teilnehmer      

                                    

Honorar                           150,00 €[1]           (6h á 25,00 €)



[1] Alle Preise werden ohne USt. angegeben, da lt. § 19 UStG. Kleinunternehmerregelung keine USt. erhoben wird.

Harz & Propolis - Dr. Sara Leonhardt

Folgend das Fazit des Vortrages von Frau Dr. Sara Leonhardt / Uni Würzburg beim 5. Oberlausitzer Bienenfachtag zum Thema "Harz & Propolis und ihre unterschätzte Rolle im Bienenvolk" zum Download:

Harz & Propolis im Bienenvolk
Sara Leonhardt Ebersbach 2017_Fazits.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB